Freiwillige Feuerwehr Dorste

Ortsfeuerwehr der Stadt Osterode am Harz

Feuerwehr gehört fest zum Leben im Ort

Die Feuerwehr Dorste gibt es seit 1895. Neben dem Brandschutz beteiligt sie sich an vielen örtlichen Aktionen. Der Nachwuchs stammt aus der Jugendwehr, eine Frauengruppe gibt es ebenfalls.

Dorste. Wenn die Kameraden, die die Feuerwehr Dorste im Jahr 1895 gegründet haben, heute sehen könnten, was aus ihrer Wehr geworden ist, sie wären stolz: Die Feuerwehr ist zu einem festen Bestandteil im Ort geworden und aus dem alltäglichen Leben nicht wegzudenken – auch in Zukunft nicht. Davon sind Ortsbrandmeister Maik Sindram und Stellvertreter Achim Dix überzeugt. Sie haben keinen Zweifel am Fortbestand der Wehr, die in der Kameradschaft einen hohen Stellenwert hat. „Wir haben ein sehr gut bestelltes Feld übernommen“, sagen Sindram und Dix in Anerkennung für die Infrastruktur, die während der Amtszeit des Vorgängers Gundolf Schreiber entstanden ist und von der die Wehr noch viele Jahre zehren könne.

„Wir haben ein sehr gut bestelltes Feld übernommen.“
Maik Sindram und Achim Dix über die Arbeit von Gundolf Schreiber

„Mädchen für alles“

Die Wehr ist gewissermaßen das „Mädchen für alles“ im Ort: Sie richtet das Osterfeuer aus, stellt den Weihnachtsbaum auf und kümmert sich um die Sicherheit der Lichterketten, sie sichert Umzüge, hilft beim Umwelttag und sorgt für die Verpflegung der Sammler, bietet einen Fahrdienst zur Seniorenweihnachtsfeier an und leistet Feuer- und Brandschutzwachen. Auch die jüngsten Dorfbewohner hat die Feuerwehr im Blick: Eltern erhalten zur Geburt ihres Kindes einen Rauchmelder für das Kinderzimmer, rote Söckchen, Aufkleber und ein Kinderbuch. Für die älteren Kinder richtete die Wehr Kindergeburtstage im Feuerwehrhaus aus, bei denen Infos und Spaß auf dem Programm stehen. Wer einen Kindergeburtstag bei den Brandschützern feiern möchte, muss sich rechtzeitig bei Maik Sindram oder Achim Dix melden.

Erstes Gebäude am Kirchplatz

Das erste Feuerwehrgerätehaus in Dorste stand in der Nähe des 1981 errichteten Gebäudes auf dem Kirchplatz. Hier war die Spritze untergebracht, die damals noch von Pferden gezogen wurde. Die Räumlichkeiten reichten für die immer größer werdenden Einsatzfahrzeuge schon bald nicht mehr aus. Vor 34 Jahren wurde deshalb der Grundstein für das heutige Feuerwehrhaus gelegt. Später kam noch ein Anbau hinzu. Das Gerätehaus wurde damals um etwa ein Drittel im Garagentrakt und im ersten Stock vergrößert. Die Materialkosten übernahm die Stadt, die Arbeit übernahmen freiwillige Helfer. Die Baumaßnahmen liefen nebenbei, denn der Feuerwehrbetrieb der Mitglieder durfte nicht gestört werden. Vier aktive Gruppen halten heute regelmäßige Dienstabende ab. Einmal im Monat treffen sich alle Aktiven zu einem gemeinsamen Dienstabend, um Erfahrungen und Gedanken auszutauschen. Das Kommando – ein Gremium aus allen Führungspositionen – kommt bei Bedarf, aber in der Regel viermal im Jahr zusammen. Es ist verantwortlich für den ordnungsgemäßen Ablauf des Dienstbetriebs und entscheidet über wichtige Angelegenheiten. Seit 1992 gibt es bei der Feuerwehr Dorste zudem eine Frauengruppe, die schnell mit Leistung bewies, dass sie mit den Männern mithalten kann. Zehn Jahre später wurde auf Initiative von Gundolf Schreiber die Jugendwehr gegründet. Heute gehören ihr 15 Jugendliche an. Die Dienstkleidung erhält der Nachwuchs kostenlos, ein Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben. Neben dem Erlernen von feuerwehrtechnischem Wissen sowie praktischem Können stehen Spiel und Spaß auf dem Programm. Mädchen und Jungen, die noch keine zehn Jahre alt sind, dürfen die Dienstabende der Jugendwehr besuchen. Gefällt ihnen das Treffen, werden sie zur Kinderfeuerwehr in Osterode eingeladen. Die Gründungsmitglieder der Jugendwehr sind heute in der jüngsten Gruppe der Aktiven erfolgreich. Denn mit Vollendung des 16. Lebensjahres dürfen sie in den aktiven Dienst übergehen. In der Altersabteilung der Dorster Feuerwehr sind Männer und Frauen, die das 63. Lebensjahr vollendet haben. Sie treffen sich regelmäßig und sind stets zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird.

Erwachsene willkommen

Wer als Erwachsener in die Feuerwehr eintreten möchte, ist willkommen. Und auch Mitglieder anderer Feuerwehren sind zu einer Mitgliedschaft in Dorste eingeladen. Doppelmitgliedschaften sind offiziell möglich. Die Vielfalt der Ortsfeuerwehr wird vom Feuerwehrmusikzug komplettiert, der heute ein Aushängeschild für die Wehr ist. Er wurde 1935 aus dem damaligen Posaunenchor gegründet. Derzeit besteht der Musikzug aus 40 Musikern im Alter von sieben bis 83 Jahre und verfügt über ein abwechslungsreiches Repertoire. Auch hier sind neue Mitglieder stets willkommen. pb

Quelle: HarzKurier Schlaglichter | 03 vom 24.06.15


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”148″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Osterfeuer erfreute zahlreiche Besucher

Nach geschlossener Schneedecke im letzten Jahr wurden wir diesmal mit sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen entschädigt. Das Aufbauen verlief dank zahlreicher Kameradinnen und Kameraden sowie Zuhilfenahme des Kranwagens reibungslos.

Die zahlreichen Besucher aller Altersklassen erwarteten wir nach dem „Aufstieg“ mit Getränken und Gegrilltem. Auch viele mittlerweile auswärts wohnende Dorster ließen es sich nicht nehmen, das Osterfeuer für einen Austausch gemeinsamer Erinnerungen zu nutzen. Insbesondere die Kinder hatten ihren Spaß beim Fackeln und Umhertollen; die milden Temperaturen ließen viele Erwachsene bis Mitternacht gemütlich verweilen.

Allen beteiligten Kameradinnen und Kameraden sei gedankt für die tolle Zusammenarbeit bei den Vorbereitungen und der Durchführung des Osterfeuers.

Fotos: M. Sindram, C. Murken


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”135″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Putztag

Bei herrlichem Wetter war unser Gerätehaus wieder Ausgangspunkt für den Putztag. Bürgermeisterin Helga Klages hatte insbesondere die örtlichen Vereine und Verbände dazu aufgerufen und so versammelten sich zahlreiche Vertreter aller Altersklassen, um an der bereits traditionellen Aktion mitzuwirken.

Wie den Bildern zu entnehmen ist, waren auch die Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr mit Eifer bei der Sache und wurden anschließend mit einem kleinen Imbiss und Süßem für die tatkräftige Unterstützung belohnt.

Vielen Dank an alle beteiligten Kameradinnen und Kameraden für die Mitwirkung und großes Lob an die beteiligten Frauen, die für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Fotos: M. Sindram


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”136″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Von Dorste durch das Rhumetal- mit und ohne Pedale

Am 07. Juli startete die Feuerwehr Dorste ihre alljährliche Fahrradtour. In diesem Jahr ging es auf eine ca. 20km lange Flachetappe durch das Rhumetal, welche zuvor von Klaus Dröge getestet und für gut bewertet wurde.

Ein Rudel aus 45 großen und kleinen Fahrradbegeisterten begab sich auf die sehr idyllische Strecke entlang der Rhume. Dabei zeigten einige Leute ihr artistisches Geschick, indem sie während der Fahrt die Sonnenhüte ihrer Vordermänner einsammelten.

An ausgewählten Rastplätzen wartete bereits unser Feuerwehrauto mit kühlen Erfrischungen für Körper und Geist. Im Verlauf der Tour diente das Feuerwehrauto auch noch als Safety Car und bot einem Mitfahrer technische Hilfeleistung für seine abgefallenen Pedale.

Trotz dieser kleinen Panne landeten alle Teilnehmer gesund und munter im Feuerwehrhaus Dorste und freuten sich über die gegrillte Stärkung und die isotonischen Getränke.


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”108″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Hochzeit Lutz Schreiber

Anlässlich der Hochzeit des Kameraden Lutz Schreiber und seiner Anja versammelte sich die Gruppe Detlef Armbrecht vor dem Northeimer Standesamt. Dort wurden die Frischvermählten nach dem Ja- Wort mit einem Spalier aus gelben, mit Luft gefüllten, Druckschläuchen überrascht.

Nach einer gemütlichen Grill-Einlage am Kiesteich ließ es sich die Gruppe dann selbstverständlich nicht nehmen, Lutz und Anja eine kleine Übung zu präsentieren.


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”111″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Osterfeuer mal anders

Weder vom kältesten und längsten Winter seit 130 Jahren noch von der geschlossenen Schneedecke haben wir uns abhalten lassen, das traditionelle Osterfeuer am Ostersamstag zu organisieren und durchzuführen.

Hatten wir aufgrund der Wetterlage mit eher wenig Anlieferungen gerechnet, konnten wir doch den ganzen Vormittag regen Betrieb bei der Annahme verzeichnen. Dank des Kranwagens wurde das Brennmaterial hoch geschichtet und brannte daher sehr gut ab.

Was die Getränke anging, hatten wir uns bestens auf die Witterung eingestellt. Unser Glühwein wurde von den erfreulich zahlreichen Gästen sehr gut angenommen und bei den sonstigen Getränken hatten wir uns bereits Tage zuvor bemüht, sie nicht allzu kalt werden zu lassen. Auch die angebotenen Bratwürste und Krakauer (für die meisten die ersten der Saison) fanden viele Abnehmer.

Allen beteiligten Kameradinnen und Kameraden gebührt ein großes Lob für den tollen Einsatz. Es war die richtige Entscheidung, trotz der widrigen äußeren Umstände an der Durchführung am Ostersamstag festzuhalten und nicht, wie vielerorts geschehen, zu verschieben. Letztlich sind wir auch der Tradition verpflichtet und gehen stets beharrlich unseren Weg; die gute Resonanz der Besucher hat unser Tun entsprechend bestätigt.

Fotos: Maik S. und Christoph M.


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”121″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Infos zum Osterfeuer

Das Osterfeuer wurde am heutigen Samstag morgen aufgebaut. Auch das Abbrennen und der Verkauf von Getränken und Speisen findet genau wie letztes Jahr oben am Osterfeuer statt (nicht am Gerätehaus)!

Das Feuer wird schätzungsweise zwischen 19.00 und 19.30 Uhr gezündet.

Eine Bildergalerie einiger Fotos vom sammeln, aufbauen und dem Osterfeuer selbst folgt in den nächsten Tagen.


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”122″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

„Spiel, Spaß und Spannung“ bei der Freiwilligen Feuerwehr Dorste

„Spiel, Spaß und Spannung“ hieß es bei der diesjährigen Ferienpassaktion der Freiwilligen Feuerwehr Dorste, bei welcher die wissbegierigen Kinder ebenso allgemeine Informationen rund um die Feuerwehr wie auch zum hiesigen Feuerwehrfahrzeug kennenlernten. Schön gestaltete Spiele wie das Löschen eines „brennenden Hauses“ oder das Durchlaufen eines Parcours mit samt einer Krankentrage ließen die begeisterten Kinder in die Rolle von „echten“ Feuerwehrleuten schlüpfen. Ein Wissensquiz und die darauffolgende Auszeichnung der Sieger rundeten eine gelungene Aktion ab.


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”79″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

In Dorste wurde kräftig geputzt

Ortsbürgermeisterin Helga Klages hatte in Dorste zum Putztag gebeten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene nahmen daran teil. Sieben Traktoren zogen kleine Anhänger, die am Ende der Aktion voller Unrat waren. Auch die Feldwege wurden gesäubert. Unter dem Müll waren neben Teppichen auch ein Bobbycar, leere Glas- und Plastikflaschen, Windeln, ein defektes Fahrrad und Modeschmuck. pb Foto: pb

Quelle: HarzKurier vom 02.04.2012


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”88″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Im Kiga Dorste hieß es wieder Ich geh mit meiner Laterne

Auch wenn Petrus nicht so vollends auf ihrer Seite war, ließen sich die Mädchen und Jungen des Kindergartens Dorste nicht davon abhalten, sich mit den Eltern, Geschwistern und Großeltern zum traditionellen Laternenumzug zu treffen.

Wer am Kindergarten vorbei kam, dachte vermutlich für einen Moment, er sei in einen Zoo geraten. Denn die Kinder haben zusammen mit den Erziehrinnen Laternen gebastelt, die irgendwie Löwen, Einhörnern und Eisbären ähnelten. Hier und da waren aber auch „ungefährliche“ Laternen zu sehen. Wer übrigens auch nicht fehlte, war der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Dorste und einige Wehrkameraden.

Während die einen beim Umzug durchs Dorf für die musikalische Unterstützung sorgten, kümmerten sich die anderen um die Straßensicherheit. Der dritte im Bund war übrigens Bernd Kronjäger, der hatte nämlich- wie alle Jahre wieder – einen Raum im Dorfgemeinschaftshaus kostenfrei zur Verfügung gestellt. Und genau dort hatte der Vorstand des Fördervereins des Kindergartens schon Glühwein, Tee, Würstchen und belegte Brote für die Laternenumzügler hergerichtet.

Foto und Text: Bordfeld


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”69″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]