Osterfeuer mal anders

Weder vom kältesten und längsten Winter seit 130 Jahren noch von der geschlossenen Schneedecke haben wir uns abhalten lassen, das traditionelle Osterfeuer am Ostersamstag zu organisieren und durchzuführen.

Hatten wir aufgrund der Wetterlage mit eher wenig Anlieferungen gerechnet, konnten wir doch den ganzen Vormittag regen Betrieb bei der Annahme verzeichnen. Dank des Kranwagens wurde das Brennmaterial hoch geschichtet und brannte daher sehr gut ab.

Was die Getränke anging, hatten wir uns bestens auf die Witterung eingestellt. Unser Glühwein wurde von den erfreulich zahlreichen Gästen sehr gut angenommen und bei den sonstigen Getränken hatten wir uns bereits Tage zuvor bemüht, sie nicht allzu kalt werden zu lassen. Auch die angebotenen Bratwürste und Krakauer (für die meisten die ersten der Saison) fanden viele Abnehmer.

Allen beteiligten Kameradinnen und Kameraden gebührt ein großes Lob für den tollen Einsatz. Es war die richtige Entscheidung, trotz der widrigen äußeren Umstände an der Durchführung am Ostersamstag festzuhalten und nicht, wie vielerorts geschehen, zu verschieben. Letztlich sind wir auch der Tradition verpflichtet und gehen stets beharrlich unseren Weg; die gute Resonanz der Besucher hat unser Tun entsprechend bestätigt.

Fotos: Maik S. und Christoph M.


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”121″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]