Im Kiga Dorste hieß es wieder Ich geh mit meiner Laterne

Auch wenn Petrus nicht so vollends auf ihrer Seite war, ließen sich die Mädchen und Jungen des Kindergartens Dorste nicht davon abhalten, sich mit den Eltern, Geschwistern und Großeltern zum traditionellen Laternenumzug zu treffen.

Wer am Kindergarten vorbei kam, dachte vermutlich für einen Moment, er sei in einen Zoo geraten. Denn die Kinder haben zusammen mit den Erziehrinnen Laternen gebastelt, die irgendwie Löwen, Einhörnern und Eisbären ähnelten. Hier und da waren aber auch „ungefährliche“ Laternen zu sehen. Wer übrigens auch nicht fehlte, war der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Dorste und einige Wehrkameraden.

Während die einen beim Umzug durchs Dorf für die musikalische Unterstützung sorgten, kümmerten sich die anderen um die Straßensicherheit. Der dritte im Bund war übrigens Bernd Kronjäger, der hatte nämlich- wie alle Jahre wieder – einen Raum im Dorfgemeinschaftshaus kostenfrei zur Verfügung gestellt. Und genau dort hatte der Vorstand des Fördervereins des Kindergartens schon Glühwein, Tee, Würstchen und belegte Brote für die Laternenumzügler hergerichtet.

Foto und Text: Bordfeld


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”69″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]