Freiwillige Feuerwehr Dorste

Ortsfeuerwehr der Stadt Osterode am Harz

Archive Juli 2014

Jugendfeuerwehr holt 3. Platz bei den Stadtwettbewerben

Dass die Nachwuchsbrandschützer der Jugendfeuerwehren der Stadt Osterode bereits viel gelernt haben, stellten sie am Wochenende in einem feuerwehrtechnischen Wettbewerb auf dem Gelände der Grundschule Dreilinden. Angetreten waren Gruppen der Jugendfeuerwehren Osterode 1, Förste, Freiheit, Dorste sowie Lasfelde 1 und 2.

In einem Parcours galt es unter anderem, Schläuche auszulegen, Verzweigungen zu bestücken, Hindernisse zu überwinden und den Löschangriff abzuschließen. Die vorgegebene Mindeszeit von sechs Minuten musste dabei fehlerfrei unterboten werden. Dabei gab es von den Wertungsrichtern viel Lob. VIele Angehörige hatten es sich nicht nehmen lassen, bei den Wettbewerben zuzuschauen und anschließend zur Stärkung angebotene Leckereien vom Grill auszugeben.

Mit der allgemeinen Nachwuchslage könne man zufrieden sein, sagte Stadtjugendfeuerwehrwart Jörg Reimann. Einen Schwund beim Nachwuchs habe man häufig dann zu verzeichnen, wenn Jugendliche eine Berufsausbildung außerhalb der Region aufnehmen würden. Später spiele auch die Arbeitsmarktlage eine ROlle bei der Entscheidung für oder gegen einen Verbleib im Landkreis.

Text: HarzKurier vom 15.07.2014

Foto: M. Wächter


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”144″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Erfolg in Hörden

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Feuerwehrgerätehauses hatte die Ortsfeuerwehr Hörden zum Hoffest und Pokalwettbewerb am 12.07.2014 geladen.

Ein gemischtes Team aus Detlef’s und Frank’s Gruppen hatte sich gefunden und begab sich gemeinsam mit der Gruppe von Tobias Dix auf den Weg nach Hörden.

Dort angekommen verblieb keine Zeit zum Inspizieren der Wettkampfbahn oder zur Beobachtung anderer Gruppen, sondern es musste gleich gestartet werden.

Erfahrungsgemäß keine guten Vorzeichen, aber dennoch gelang der gemischten Gruppe unter der Leitung von Detlef eine rasante und fehlerfreie Übung, die den Tagessieg bedeutete!!!

Die Wehren aus Elbingerode und Düna folgten auf den weiteren Plätzen. Tobias Gruppe belegte den 10. Rang.

Auch die anschließenden kameradschaftlichen Stunden verdienten einen Spitzenplatz.

Fotos: M. Sindram


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”142″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Jugendfeuerwehr Dorste erreicht bei Kreiswettbewerben einen Mittelfeldplatz

Anfang Juli war es wieder soweit und die alljährlichen Kreisjugendfeuerwehrwettbewerbe standen auf dem Programm. Bei sonnigem Wetter und mit Tischen und Bänken ausgestattet ging es also zur Nachbarwehr nach Förste, welche die diesjährigen Wettkämpfe ausrichtete. Nach der Anmeldung hieß es erst einmal Warten, denn bei 22 teilnehmenden Teams dauert alles seine Zeit. Zeit, die man nutzte um noch ein paar Knoten und Stiche zu üben und gemeinsam „Wikinger“ zu spielen. Bei den Wettbewerben, die aufgeteilt sind in A- und B-Teil (A: Übung, B: Staffellauf) konnten dann gute Zeiten erzielt werden. Gestärkt mit Bratcurrywurst und Pommes Frites wurde schon die Siegerehrung erwartet, die mit einem kleinen Umzug auf dem Förster Sportplatz eingeleitet wurde. Bei den Grußworten wies insbesondere Kreisbrandmeister Frank Regelin noch einmal darauf hin, dass alle Teilnehmer sich zu den Gewinnern zählen dürfen. Vor allem aber machte er die Wichtigkeit der Jugendfeuerwehren deutlich, denn der Bestand an Feuerwehrleuten kann nur durch spätere Übertritte von der Jugendfeuerwehr in die Aktive gesichert werden, weshalb alle Feuerwehren, die eine Jugendwehr bereit halten, Gewinner sind.

Bei der Siegerehrung wurde die Jugendfeuerwehr Dorste mit dem 15. Platz ausgezeichnet und ist weiterhin auf einem guten Weg nach oben. Als Andenken an die gelungene Veranstaltung hatte die ausrichtende Jugendfeuerwehr Förste noch für alle teilnehmenden Gruppen eine Plakette verliehen. Eine tolle Erinnerung an einen schönen Wettkampftag.

Ein großer Dank gilt der Jugendfeuerwehr Lasfelde, die unserer Jugendfeuerwehr den Start durch das „Ausleihen“ zweier Mitglieder überhaupt erst ermöglichte. Danke für die Unterstützung!

Die Siegerliste:
01. Steina I
02. Steina III
03. Steina II
04. Barbis II
05. Lasfelde II
06. Herzberg
07. Tettenborn I
08. Windhausen
09. Wulften
10. Osterode
11. Osterhagen / Bartolfelde
12. Bad Lauterberg
13. Scharzfeld
14. Hattorf
15. Dorste
16. Lasfelde I
17. Barbis I
18. Badenhausen
19. Bad Grund
20. Gittelde
21. Förste
22. Tettenborn I

Fotos: C. Murken


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”143″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Kommando auf Tour

Am Samstag, 05.07.2014, unternahm das Kommando einen Tagesausflug. Um 08.00 Uhr starteten wir mit 2 MTWs (Danke nach Schwiegershausen) in Richtung Osten. Wurde das Ziel der Tour doch lange geheim gehalten, konnte sich so mancher dennoch nach einigen Hinweisen denken, wohin die Reise geht. In Schierke angekommen wechselten wir das Gefährt und bestiegen unseren Planwagen. Für Unterhaltung war gesorgt, denn unser Kutscher hatte einen enormen Redefluss und stets auf alles eine Antwort parat – war aber auch witzig.

Ungefähr auf der Hälfte des Anstieges haben wir eine gemütliche Rast mit bestem Blick auf die -noch vorhandene- Wurmbergschanze eingelegt. Dort wurden insbesondere „Dorster Spezialitäten“ (wie Mettwurst, Dosenwurst, Eier, Gurken) aufgefahren.

Gut gestärkt ging es nach der Pause weiter Richtung Gipfel. Zur Schonung unserer tapferen Pferde und auch zur Verdauung legten wir die weitere Strecke fast alle zu Fuß zurück (Spitzenreiter war Mathias mit über 7 km Fußmarsch – laut seiner Handy-App :-)).

Auf dem Brocken angekommen, begrüßten uns die pfeifenden und schnaufenden Dampfloks. Das gute und klare Wetter ließ eine tolle Fernsicht zu. Wir erkundeten die Bergkuppe gruppenweise und fanden uns schließlich zu einem gemeinsamen Foto wieder zusammen. Nach rund 2 Stunden Aufenthalt ging es dann mit zwischenzeitlichen Galoppeinlagen (der Pferde) wieder talabwärts.

Wieder in Schierke angekommen gelang uns eine Punktlandung, denn der heftige Regenschauer setzte erst beim Umstieg in unsere MTWs ein.

Auf der Heimfahrt machten wir noch einen Zwischenhalt bei unserer Lieblingsgriechin „Wulla“ in Barbis, die sich auch über das Wiedersehen sehr gefreut hat. Satt vom guten Essen und kaltem Ouzo ging es dann wieder nach Hause und ein langer interessanter Tag neigte sich dem Ende zu.

Fotos: D. Armbrecht


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”134″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]