Unklare Rauchentwicklung

Ein “Freiflächenbrand an der K431” wurde uns am 07.03.2022 um 01.08 Uhr gemeldet. Beim Eintreffen fanden wir einen Feldschuppen von ca. 30 m² Grundfläche im Vollbrand vor und erkundeten zunächst die Umgebung (Einsatzort: Richtung Förste, Höhe Klärwerk, Auf dem Deimke, “In den Denkeswiesen”).

Da die direkte Zufahrt aufgrund des nassen Geländes nicht möglich und insbesondere keine Ausbreitung des Feuers zu befürchten war, haben wir das Gebäude kontrolliert abbrennen lassen. Wir waren mit 14 Kameraden vor Ort. Übergabe erfolgte sodann an die Polizei.

PKW im Graben, verm. auslaufende Betriebsstoffe, 1x leicht

Kurz vor der Ortschaft Schwiegershausen ereignete sich am 11.12.’21, gegen 21.45 Uhr, ein Verkehrsunfall. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatte sich der Fahrzeugführer allein aus dem Fahrzeug befreien können und kam -auf den ersten Blick- insbesondere aufgrund des ausgelösten Airbags mit leichten Verletzungen davon, die vom Rettungsdienst versorgt wurden. Die Fahrzeugfront war total zerstört, nachdem die Fahrt an einem Baum endete.

Wir nahmen auslaufende Betriebsmittel auf und entfernten die zerstörte Batterie. Ferner übernahmen wir die Verkehrssicherung, sammelten Fahrzeugteile zusammen und kehrten die Fahrbahn. Insgesamt waren wir mit 20 Kameraden*innen vor Ort. Einsatzstellenübergabe an die Polizei erfolgte gegen 22.30 Uhr.

Heckenbrand

Lediglich 4 Tage nach dem Flächenbrand in der Alten Heerstraße, wurden wir mit dem gleichen Stichwort am 01.11.’21, 22.55 Uhr, abermals alarmiert.

Zwischen Tennisplatz und der angrenzenden Wohnbebauung stand eine 4 Meter hohe Hecke auf ca. 10 Meter in Flammen. Ein Hund hatte glücklicherweise die Bewohner aufmerksam gemacht, die sodann die Leitstelle informiert haben. Durch unseren Einsatz konnte eine Ausbreitung des Feuers und ein etwaiges Übergreifen auf anliegende Gebäude vermieden werden. Der Löscherfolg gelang mit der Schnellangriffeinrichtung; der Schlauchanhänger war einsatzbereit am nächsten Hydranten positioniert.

Neben dem stellv. Stadtbrandmeister Michael Peinemann und der Polizei waren wir mit 21 Kameraden*innen beteiligt.

Waldbrand 10-12m Bäume fangen Feuer

Es handelte sich um einem Flächenbrand in einem ca. 15 – 20 Meter hohen Fichtenbestand mit teils abgestorbenen Bäumen am Ende der Alten Heerstrasse. Mit der Schnellangriffseinrichtung wurde ein Löschangriff vorgenommen und so ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindert. Nachdem der Wasservorrat der 1. Fahrzeuges dem Ende zuging speiste die Ortsfeuerwehr Förste mit ihrem TLF 16/24 das StLF 10/6 der Dorster Wehr, so dass mit nur 3400 Litern Wasser den gesamten Flächenbrand zum erstickt gebracht wurde. Auf Grund der rechtzeitigen Alarmierung konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

Baum auf fahrenden PKW / keiner verletzt

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle lag ein umgekippter Baum auf der Motorhaube des PKW. Der Baum wurde durch die Feuerwehr beseitigt. Neben der Ortsfeuerwehr Dorste waren auch ein RTW, sowie Polizei und der stätische Bauhof an der Einsatzstelle.

Vermisste Person, Pflegedienst vor Ort

Mit dem Einsatzstichwort „Tür-Öffnung“ wurden wir am 07.10.’21, 21.29 Uhr, alarmiert. In der Turmstraße, in unmittelbarer Nähe zum Gerätehaus, erwartete uns bereits eine Pflegedienstmitarbeiterin. Sie war über den Hausnotruf alarmiert worden und da nach Klopfen und Klingeln keine Reaktion der Bewohner erfolgte, hatte sie die Leitstelle informiert.

Mittels Halligan-Tool verschafften wir uns zügig Zutritt zur Wohnung und haben durch lautes Rufen Raum für Raum inspiziert. Schließlich gelangten wir ins Schlafzimmer, wo wir in erschrockene Gesichter der Bewohner schauten. Sie waren glücklicherweise unversehrt und hatten sich bereits schlafen gelegt. Die Alarmierung durch den Hausnotruf war wohl auf einen technischen Defekt zurück zu führen.

Insgesamt 26 Kameraden*innen sind der Alarmierung gefolgt.

Brennt Rundballenpresse

Eine weithin sichtbare Rauchsäule ließ am Mittwochabend, 25.08.2021, gegen 18.00 Uhr, die Sösetalwehren (Förste, Nienstedt, Marke und uns) ausrücken. Hinter dem Klärwerk Richtung Förste war beim Pressen eine Rundballenpresse vollständig in Brand geraten. Der Fahrer (ein Kamerad aus Förste) konnte die Zugmaschine noch rechtzeitig abhängen und sodann die Leitstelle informieren.

Ein Landwirt eines angrenzenden Feldes konnte umgehend eine Brandschneise in das Feld pflügen, sodass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte.

Wir haben mit 2 Atemschutzgeräteträgern mittels unserer Schnellangriffseinrichtung bei der Brandbekämpfung unterstützt. Ferner haben wir mit unserem Schlauchanhänger die B-Leitung vom offenen Gewässer her verlegt.

PKW Überschlag

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am 27.04.2021, gegen 18.20 Uhr, auf der K431 Richtung Förste. Wohl aufgrund eines Ausweichmanövers kam ein PKW kurz nach dem Überqueren der Brücke am Sösewehr nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und landete auf dem Dach liegend im Acker. Der Fahrzeugführer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, beklagte Prellungen im Oberkörper und trug eine Platzwunde am Kopf davon.Wir unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung des Patienten und sicherten die Einsatzstelle. Nach Abstimmung mit der Polizei wurde die Zufahrt von der B241 von uns abgeriegelt, Trümmerteile eingesammelt sowie eine grobe Reinigung der Straßenfläche vorgenommen.