Scheunenbrand

Beim Abflammen des Unkrautes hat sich nach Entfernen des Eigentümers das abgebildete Szenario entwickelt. Verkleidung wurde abgenommen und mittels Tankinhalt StLF abgelöscht. Anschließend wurde bis zum Abrücken mit Wärmebildkamera kontrolliert. Die weiteren angerückten Wehren mussten nicht mehr eingreifen.

Tragehilfe für den Rettungsdienst

Die Person wurde beim Eintreffen vom Rettungsdienst versorgt und musste sodann aus dem OG mittels Tragetuch über eine schmale und steile Treppe befördert werden. 15 Kameraden*innen waren vor Ort. Nach 30 Minuten waren
wir wieder zurück im Gerätehaus.

Erneut Aufflammen der Glutnester von gestern