Schwelbrand im Schornnstein

Sorry there has been a problem with your feed.

Zu einem Brandeinsatz im Getreidesilo der Raiffeisen wurden wir am Samstag, 16.08.2013, 18.08 Uhr, alarmiert. Der Entstehungsbrand in der Getreidetrocknungsanlage wurde glĂŒcklicherweise rechtzeitig durch Mitarbeiter erkannt und mit Feuerlöschern bekĂ€mpft. Abgelöscht wurde sodann durch unsere KrĂ€fte unter Atemschutz. Die WĂ€rmebildkamera der Freiheiter Kameraden wurde hinzugeholt, um etwaige Glutnester auszuschließen. Eine Getreidezelle wurde vorsorglich entleert (Dank an den Kameraden Alexander Haase fĂŒr die kurzfristige Organisation eines geeigneten AnhĂ€ngers). Da mit Hilfe der Kamera auch hohe Temperaturen im Schornstein festgestellt wurden, ist ferner der Bezirksschornsteinfegermeister alarmiert worden. Dieser hat zwar keinen Mangel am Schornstein feststellen können, ist aber sodann auf eine andere mögliche Ursache des Brandes gestoßen.

Die Getreideannahme kam fĂŒr die Dauer des Einsatzes zum Stillstand und fĂŒhrte zu einem langen RĂŒckstau auf der Bundesstraße. Der Verkehr wurde zwischenzeitlich von der Polizei geleitet.

Insgesamt konnte aufgrund des schnellen Eingreifens der Mitarbeiter sowie der sofortigen Alarmierung unserer Wehr ein grĂ¶ĂŸerer Schaden verhindert werden.

Fotos: Alexander H.


Schornsteinbrand am Moosberg

Zur nachbarlichen Löschhilfe nach Dorste wurde der Löschzug alarmiert. Angenommen wurde Ein Dachstuhlbrand der sich als Schornsteinbrand entpuppte. Somit musste kein Fahrzeug der Kernstadtwehr ausrĂŒcken.