Erneut Aufflammen der Glutnester von gestern

FreiflÀchenbrand Richtung Wehr

Die EinsatzkrÀfte sind zum Löschen vor Ort.

Gepostet von Harz Kurier am Mittwoch, 11. September 2019

Nachforderung Schuppen brennt und Dachstuhlbrand

Das war in Schwiegershausen los:

Gepostet von Harz Kurier am Freitag, 31. Mai 2019

Brand eines alten Bauernhofs in Schwiegershausen

Gepostet von Eseltreiber.de am Freitag, 31. Mai 2019

Einsatz 100/201930.05.2019; 16:51 UhrDachstuhlbrandJunkernstraße – OT SchwiegershausenAm Himmelfahrtstag wurden…

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Osterode am Harz am Montag, 3. Juni 2019

POL-GÖ: (348/2019) Wohnhaus brennt in Schwiegershausen – Niemand verletzt, Ursache unklar
Göttingen (ots)

Osterode, Ortsteil Schwiegershausen, Junkernstraße Donnerstag, 30. Mai 2019, gegen 16.30 Uhr

OSTERODE (jk) – Beim Brand eines Wohnhauses ist am Donnerstagnachmittag (30.05.19) gegen 16.30 Uhr im Osteroder Ortsteil Schwiegershausen (Landkreis Göttingen) ein Gesamtschaden in Höhe von vermutlich rund 100.000 Euro entstanden. Menschen wurden nicht verletzt. Das Haus ist zurzeit allerdings unbewohnbar.

Es wird angenommen, dass das Feuer aus bislang ungeklĂ€rter Ursache in dem integrierten Garagen-/Werkstattbereich ausbrach und sich von hier ĂŒber eine Holzdecke in den darĂŒber liegenden Dachstuhl des Wohnhauses ausbreitete, in dem u. a. Stroh und Heu gelagert wurde.

Als die alarmierten Ortswehren Osterode, Schwiegershausen, Ührde und Dorste am Brandort eintrafen, befand sich das Dach bereits in Vollbrand. Insgesamt 65 Feuerwehrkameraden waren zur BrandbekĂ€mpfung im Einsatz.

Die genaue Brandursache ist noch unklar. Ein technischer Defekt wird nach ersten Ermittlungen der Polizei nicht ausgeschlossen. Der Brandort wurde fĂŒr weitere Untersuchungen beschlagnahmt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

RĂŒckfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Gasflaschen im GebÀude! Rauchentwicklung in Werkstatt

POL-GÖ: (317/2019) Werkhalle brennt in Dorste – Ursache unklar
Göttingen (ots)

Dorste, Oberdorfstraße Dienstag, 14. Mai 2019, gegen 17.00 Uhr

DORSTE (jk) – Beim Brand einer Werkhalle im Osteroder Ortsteil Dorste (Landkreis Göttingen) ist am Dienstagnachmittag (14.05.19) gegen 17.00 Uhr nach ersten vorlĂ€ufigen SchĂ€tzungen vermutlich ein Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Brandursache ist zurzeit noch unklar. Der Brandort wurde von der Polizei fĂŒr weitere Untersuchungen beschlagnahmt. Die Freiwilligen Feuerwehren Dorste, Förste, Nienstedt und Marke waren mit 47 Kameraden im Löscheinsatz. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

RĂŒckfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Rauch aus Garage

Sorry there has been a problem with your feed.

Beim Eintreffen der EinsatzkrĂ€fte drang an der Einsatzstelle dichter Rauch aus einer Garage. Mit drei Trupps unter Atemschutz wurde das Feuer im Inneren bekĂ€mpft, sodass ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden konnte. Es entstand ein Schaden von rund 30.000€. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet.



Fotos: J. Schmidt, P. Bordfeld

Stoppelfeld brennt am Moosberg

Sorry there has been a problem with your feed.

Am Dienstag ertönten gegen 14:47 Uhr die FunkmeldeempfÀnger der Feuerwehr Dorste. Grund war laut Meldetext eine starke Rauchentwicklung in der Feldmark.

Aus ungeklĂ€rter Ursache entzĂŒndete sich am Moosberg ein Stoppelfeld wĂ€hrend des MĂ€hdreschens. Durch ein schnelles und geschicktes Eingreifen des dazugehörigen Landwirts (Kamerad der Feuerwehr Dorste) konnte eine Ausbreitung verhindert werden, sodass das Feuer mangels Brennmaterial erlosch. Ein Eingreifen der Feuerwehr Dorste war daher nicht mehr nötig.



Fotos: A. Haase, E. Römermann
Video: A. Haase

Feuer auf dem Moosberg

Zum Zeitpunkt der Alarmierung befand sich die Feuerwehr Dorste bereits zur Brandsicherheitswache auf dem Moosberg. Grund hierfĂŒr war das “SchĂŒttenhoff verbrennen”. Die alarmierten Kameraden wunderten sich allerdings, dass sie jetzt das Feuer angeblich löschen sollen.

Das Feuer durfte nach kurzer RĂŒckmeldung zur Leitstelle natĂŒrlich weiter brennen 😉