Drei Kinder aus brennendem Gebäude gerettet

Bei der Dorster Wehr ging der Alarm ein „Rauchentwicklung im Wirtschaftsgebäude in der Hagenstraße. Als die 24 Kameraden und Kameradinnen ausrückten, erfuhren sie zwar, dass es sich um die traditionelle Jubiläumsübung handelte, trotzdem gingen alle so konzentriert vor, als wäre es ein Ernstfall.

Es galt auch nicht „nur“ das „Feuer“ in den Griff zu bekommen, sondern insbesondere drei vermisste Gäste einer Kindergeburtstagsfeier aus dem brennenden Gebäude zu bergen.

Die Atemschutzgeräteträger bahnten sich ihren Weg durch die Rauchwand und kehrten dreimal erfolgreich zurück. Ein Rettungsassistent der Ortsfeuerwehr kümmerte sich sofort um die drei Mädchen und Jungen, die übrigens der Jugendfeuerwehr Dorste angehören.

Nach der Rettung der Kinder hatte die Wehr das „Feuer“ schnell in den Griff bekommen, denn die Einsatzkräfte hatten sich schnell um eine optimale Wasserversorgung gekümmert. So wurde auch verhindert, dass die „Flammen“ auf das angrenzende Gebäude überspringen konnten.

Der anschließenden Jubiläumsversammlung, zu welcher die Dorster Wehr ins Gerätehaus geladen hatte, wohnten auch Ortsbürgermeisterin Helga Klages und Ehrenkreisbrandmeister Heinz Gärtner bei. Der Musikzug sorgte für die musikalische Umrahmung. Außerdem waren kritische, aber auch lobende Worte des Lobes seitens Einsatzleiter Achim Dix und Ortsbrandmeister Maik Sindram zu vernehmen.

Fotos und Text: Petra Bordfeld