Bei der Dorster Wehr wurden viele Aufnahmegetränke gereicht

Dorste. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dorste standen insbesondere die Ehrungen, Beförderungen und Wahlen. Aus dem Grund waren unter den Gästen neben Ortsbürgermeisterin Helga Klages und Notfallseelsorger Michael Bohnert auch Kreisbrandmeister Frank Regelin, der stellvertretende Stadtbrandmeister Reiner Wode und die Fachbereichsleiterin Dr. Viola Sporleder-Geb vertreten. Für den musikalischen Rahmen sorgte traditionsgemäß der Musikzug der Wehr, zu denen auch der junge Drummer Pascal Kleindienst zählte. Er zeigte auf und bewies, dass man auch mit 14 Jahren gut Schlagzeug spielen kann.

Zuvor ließ aber Ortsbrandmeister Maik Sindram in der gut besetzten Festhalle des Dorfgemeinschaftshauses die Aktivitäten des letzten Jahres Revue passieren. Auch wenn Dorste glücklicherweise von größeren Schadensereignissen verschont geblieben ist, sei das Einsatzspektrum der Kameradinnen und Kameraden dennoch recht vielfältig gewesen.

Während man im Februar am Demonstrationszug für die Feuerwehrtechnische Zentrale und die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle durch die Osteroder Innenstadt teilgenommen hatte, wurde im März trotz Wintereinbruchs das Osterfeuer erfolgreich aufgebaut und angebrannt.

Nach der Frühjahrsübung im Mai, sei es Ende des selben Monats ernst geworden. Denn man rückte gen Petershütte aus, weil dort die „Bremke“ immens über die Ufer getreten war und deswegen unzählige Sandsäcke gerückt werden mussten. Diese Mainacht sollte sehr lang werden, denn diesem Einsatz schloss sich ein Hochwassereinsatz in der Hüttebergstraße an, wo die Söse ihr Bett verlassen hatte. So habe es gegolten, die Wassermassen einzudämmen oder abzupumpen. Mitten in den Fluten an der Sösebrücke entdeckten die Kameraden dann einen älteren Herrn, der mit seinem Elektromobil stecken geblieben war und auf seinem Gefährt verharrte. Aufgrund der Strömung und der Höhe des Wasserstandes musste die Bergung des Bürgers mit einem Traktor plus Frontlager-Schaufel erfolgen und fand ein erfolgreiches Ende.

Ein absolutes Highlight des Dienstjahres sei aber sicherlich die Teilnahme und insbesondere das Abschneiden an dem Wettkampf-Wochenende im September in Nienstedt gewesen. Die Gruppe Frank Dix sicherte sich bei den traditionellen Heini-Hennecke-Pokalwettkämpfen neben dem begehrten Pokal auf Stadtebene auch den Gesamtsieg. Dieses Team holte sich auch bei den Kreisleistungswettbewerben den ersten Platz.

Ebenso erfreulich sei die Tatsache, dass die Homepage feuerwehr-dorste.de auf immer größere Beliebtheit stoße. Weiter habe man eine „Rauchmelder-Aktion“ gestartet. So haben bislang insgesamt sieben Neugeborene in dem jeweiligen Geburten-Paket neben einem Rauchmelder unter anderem auch ein von Jelena Armbrecht gestricktes Paar rote Söckchen erhalten. Für die Strickaktion erhielt die Kameradin ein kleines Dankschönpräsent.

Kein Paar Söckchen, sondern ein ungewöhnliches Schlauch-Präsent erhielt Frank Kühne als Dankschön dafür, dass er über lange Zeit die Ämter des Gerätewartes und des Atemschutzgerätewartes innehatte. Birgit Jäger erhielt ebenfalls eine handfeste Anerkennung dafür, dass sie viele zusätzliche Stunden zur Umstellung des Beitragseinzuges auf SEPA investiert hatte.

Abschließend gab Maik Sindram noch die Mitgliederzahlen bekannt. Neben den 49 aktiven Kameraden (davon 14 Kameradinnen), zählt die Dorster Wehr vier Ehrenmitglieder, 36 Mitglieder in der Reserveabteilung, 32 in der Altersabteilung, 14 in der Jugendfeuerwehr und 179 fördernde Mitglieder.

Ortsbürgermeisterin Helga Klages betonte, dass Hochwasserschutz das Reizthema des letzten Vierteljahres in Dorste gewesen sei. Auch wenn man, verglichen mit dem Elbe- und anderen Hochwassergeschehnissen, in Dorste die letzten Jahre noch relativ glimpflich davon gekommen sei, brauchte man eben diesen Schutz. Außerdem sei mittlerweile auch schon viel Geld in dieses Vorhaben investiert worden. Inzwischen sei nach Interventionen seitens der Osteroder Stadtverwaltung in Richtung Landespolitik wieder etwas Licht am Horizont zu sehen. Man befände sich erneut im Gespräch und hoffe auf eine baldige Antwort aus Hannover.

Auf die Dorster Wehr zu sprechen kommend, versicherte sie, dass sie im 119ten Jahr ihres Bestehens zwar noch sehr gut aufgestellt sei, aber auch nicht von dem Zug der Zeit verschont bleibe, wenn nicht rechtzeitig gegengesteuert werde. Dass die Dorster Wehr mehr kann als Feuer löschen oder Keller auspumpen, stelle sie jedes Jahr wieder mit den unterschiedlichsten Aktionen unter Beweis. Dabei dürfe nicht vergessen werden, dass alle Kameradinnen und Kameraden ihre Aufgaben ehrenamtlich verrichten.

Dem Musikzug machte die Sprecherin kein minder kleines Kompliment, er sei schließlich ein super Aushängeschild und Botschafter des Dorfes.

Pastor Michael Bohnert wiederum überbrachte sein Grußwort in eine mit scharfer Ironie und köstlichem Witz ausgepolsterte Weihnachtsgeschichte.

Die Fachleute aus Osterode wiederum legten diverse Zahlen vor, die Einblicke in die Mitgliederbewegung und die Einsätze gaben.


Ehrungen:

Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 50 Jahre Mitgliedschaft:
Herbert Wiese

für 40 Jahre Mitgliedschaft:
Karl Zieß

Niedersächsisches Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst:
Christian Dix und Ingo Dunemann

Florianmedaille der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr:
Achim Dix

Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr:
Torsten Klie und Gundolf Schreiber

Ehrung der fördernden Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft:
Rolf Dix, Wolfgang Leopold, Harald Schreiber, Otto Vihs und Arnd Zieß

Ehrennadel der „Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände“ für 20-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrmusikzug
Sascha Kleindienst

Silberne Nadel für bestandenen D-2-Lehrgang an der Musik-Akademie Bad Gandersheim
Heiko Fette und Alexander Wächter

 

Beförderungen:

zur Feuerwehrfrau: Tatjana Leopold

zum Feuerwehrmann: Marian Armbrecht, Jonas Schmidt

zum Oberfeuerwehrmann: Roy Kühne

zum Hauptfeuerwehrmann: Fabian Jäger, Christoph Murken

zum Brandmeister: Maik Sindram

 

Übernahme in den aktiven Dienst:

Joesy Köppel, Franziska Murken und Kevin Ernst

 

Wahlen:

Gerätewart: Mathias Eberhardt

Stellvertretender Gerätewart: Alexander Haase

Atemschutzgerätewart: Frank Schreiber

Sicherheitsbeauftragter: Volker Dix (Wiederwahl)

Zeugwart: Thorsten Kleindienst (Wiederwahl)

Jugendwart: Christoph Murken (Wiederwahl)

Stellv. Jugendwart: Maik Wächter (Wiederwahl)

Kassenprüfer: Torsten Klie

 

Neue fördernde Mitglieder:

Sabine Pautsch, Gerrit Armbrecht, Holger Dunemann, Matthias Wedemeyer und Henning Winalke


Text & Gruppenfoto: Bordfeld
Weitere Fotos: Christoph M.


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”133″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]