Jugendwehr Dorste feiert im Mai sein zehnjähriges Bestehen

Die Jugendfeuerwehr Dorste, welche am 5. Mai, ihr zehnjähriges Bestehen feiern wird, hat nicht „nur“ ein ereignisreiches Jahr hinter sich, sondern auch einen erfreulichen Mitgliederanstieg zu verzeichnen. Genau das machte Jugendwart Christoph Murken in seinem Bericht deutlich, den er während der überaus gut besuchten Jahreshauptversammlung vorlegte.

Die Jugendwehr zählt zurzeit 16 Mitglieder, und die seien auch regelmäßig zu den wöchentlichen Dienstabenden erschienen, bei denen neben Theorie und Praxis der Spaß auch nicht zu kurz gekommen wäre. Anfang des Jahres hätten auch acht Mitglieder die Jugendflamme erfolgreich abgelegt.

In den Sommerferien habe man erneut erfolgreich eine Ferienpassaktion ausgeführt. Murken sprach den Kameraden Maik Sindram, Achim Dix, Denise Sindram, Maik Wächter und alle weiteren fleißigen Helfern ein großes Dankschön dafür aus, dass sich viele Gedanken gemacht und diese auch erfolgreich umgesetzt hatten. Wie erfolgreich diese Aktion gewesen ist, zeigte die Tatsache, dass die Zahl der Mitglieder von neun auf 16 angestiegen ist.

Das Ende der Ferien sei durch eine Übernachtung im Feuerwehrhaus gekrönt worden, bei der auch eine kleine Übung durchgezogen worden sei.

Es standen aber auch Wahlen und Ehrungen an. Die Mädchen und Jungen entschieden sich dafür, dass Joesy Köppel neue Jugendsprecherin wurde, Carolin Rach Kassenwartin, Miriam Leopold Schriftwartin und Sophie Dix Kassenprüferin werden sollten.

Weil Carolin Rach am häufigsten bei den Dienstabenden zugegen war, durfte sie den Wanderpokal und eine Urkunde entgegenehmen. Ein kleines Dankeschönpräsent erhielten Miriam Leopold, Tatjana Leopold und Joesy Köppel dafür, dass sie die Ämter der Jugendsprecherin, der Kassenwartin und der Schriftwartin gut durchgeführt hatten.

Aber auch die Gäste meldeten sich zu Wort. Ortsbrandmeister Mike Sindram versicherte, dass die Freiwillige Feuerwehr Dorste sehr stolz auf ihre Jugendwehr sei. Ortsbürgermeisterin Helga Klages wiederum brachte ihre Freude darüber zum Ausruck, dass die Nachwuchswehr so groß geworden ist. Stadtbrandmeister Thomas Schulze kam auf die Wichtigkeit der Jugend- und der Kinderfeuerwehr zu sprechen. Die Mädchen und Jungen, welche dort aktiv sind, seien letztendlich der Nachwuchs für die Hauptwehren. Stadtjugendfeuerwehrwart Jörg Reimann versicherte, dass es schön sei zu sehen, wie eine Jugendwehr entsteht und wie sich wächst.

Foto und Text: Bordfeld, Petra


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”83″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”0″ number_of_columns=”10″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”1″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”filename” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]