Hilflose Person in Wohnung

Die Wohnung konnte gewaltfrei mit Fachwerkzeug geöffnet und die vorgefundene Person anschließend dem Rettungsdienst übergeben werden.

PKW im Graben, verm. auslaufende Betriebsstoffe, 1x leicht

Kurz vor der Ortschaft Schwiegershausen ereignete sich am 11.12.’21, gegen 21.45 Uhr, ein Verkehrsunfall. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatte sich der Fahrzeugführer allein aus dem Fahrzeug befreien können und kam -auf den ersten Blick- insbesondere aufgrund des ausgelösten Airbags mit leichten Verletzungen davon, die vom Rettungsdienst versorgt wurden. Die Fahrzeugfront war total zerstört, nachdem die Fahrt an einem Baum endete.

Wir nahmen auslaufende Betriebsmittel auf und entfernten die zerstörte Batterie. Ferner übernahmen wir die Verkehrssicherung, sammelten Fahrzeugteile zusammen und kehrten die Fahrbahn. Insgesamt waren wir mit 20 Kameraden*innen vor Ort. Einsatzstellenübergabe an die Polizei erfolgte gegen 22.30 Uhr.

Baum auf fahrenden PKW / keiner verletzt

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle lag ein umgekippter Baum auf der Motorhaube des PKW. Der Baum wurde durch die Feuerwehr beseitigt. Neben der Ortsfeuerwehr Dorste waren auch ein RTW, sowie Polizei und der stätische Bauhof an der Einsatzstelle.

Vermisste Person, Pflegedienst vor Ort

Mit dem Einsatzstichwort „Tür-Öffnung“ wurden wir am 07.10.’21, 21.29 Uhr, alarmiert. In der Turmstraße, in unmittelbarer Nähe zum Gerätehaus, erwartete uns bereits eine Pflegedienstmitarbeiterin. Sie war über den Hausnotruf alarmiert worden und da nach Klopfen und Klingeln keine Reaktion der Bewohner erfolgte, hatte sie die Leitstelle informiert.

Mittels Halligan-Tool verschafften wir uns zĂĽgig Zutritt zur Wohnung und haben durch lautes Rufen Raum fĂĽr Raum inspiziert. SchlieĂźlich gelangten wir ins Schlafzimmer, wo wir in erschrockene Gesichter der Bewohner schauten. Sie waren glĂĽcklicherweise unversehrt und hatten sich bereits schlafen gelegt. Die Alarmierung durch den Hausnotruf war wohl auf einen technischen Defekt zurĂĽck zu fĂĽhren.

Insgesamt 26 Kameraden*innen sind der Alarmierung gefolgt.

PKW Ăśberschlag

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am 27.04.2021, gegen 18.20 Uhr, auf der K431 Richtung Förste. Wohl aufgrund eines Ausweichmanövers kam ein PKW kurz nach dem Überqueren der Brücke am Sösewehr nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und landete auf dem Dach liegend im Acker. Der Fahrzeugführer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, beklagte Prellungen im Oberkörper und trug eine Platzwunde am Kopf davon.Wir unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung des Patienten und sicherten die Einsatzstelle. Nach Abstimmung mit der Polizei wurde die Zufahrt von der B241 von uns abgeriegelt, Trümmerteile eingesammelt sowie eine grobe Reinigung der Straßenfläche vorgenommen.


Eingeklemmte Person, NAP im PKW

Ein Verkehrsunfall ereignete sich auf der K419 Richtung Schwiegershausen.
Ungefähr 200 Meter nach dem Ortsausgang Dorste, kam ein Auto aus noch unbekanntem Grund nach links von der Fahrbahn ab, schrammte einen Baum und landete beschädigt auf der angrenzenden Ackerfläche.
Der Fahrer war beim Eintreffen nicht eingeklemmt, saĂź aber benommen im Auto und wurde bis zum Eintreffen des RTW betreut.
Diverse Autoteile wurden von uns zusammen getragen und die Verkehrssicherung ĂĽbernommen.
Sodann wurde die Einsatzstelle an die Polizei ĂĽbergeben.



Fotos: F. Jäger

Tragehilfe fĂĽr den Rettungsdienst

Die Person wurde beim Eintreffen vom Rettungsdienst versorgt und musste sodann aus dem OG mittels Tragetuch über eine schmale und steile Treppe befördert werden. 15 Kameraden*innen waren vor Ort. Nach 30 Minuten waren
wir wieder zurück im Gerätehaus.